DAS AUSFLUGSZIEL IN LOHBERG AM GROSSEN ARBER

Scrollen und mehr entdecken
  • image

    „Schau mir
    in die Augen”

  • image

    „Hallo
    Pinselohr”

  • image

    „Wer kommt denn da zu Besuch?”

  • image

    „Mäh. Määäh.”

Bayerwald-Tierpark Lohberg.
Wildnis erleben.
Schau mir in die Augen

Unter diesem Motto begrüßt Sie ein faszinierendes Ausflugsziel im Bayerischen Wald.Der Tierpark ist in Lohberg – dem Urlaubsdorf am Großen Arber – beheimatet. Als einziger Zoo in der Oberpfalz begeistert er jährlich zahlreiche Besucher. Hier finden Sie über 400 Tiere des bayerisch-böhmischen Grenzgebietes mit ca. 100 Arten in natürlicher Umgebung.

image

Parkplätze stehen für Pkws und Busse kostenfrei zur Verfügung.
Hunde dürfen angeleint in den Park mitgenommen werden.

Der Bayerwald Tierpark wurde 2016 evaluiert und durch die Prüfstelle mit dem Zertifikat „Barrierefreiheit geprüft“ teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung ausgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie hier

image
image
Das Wildtier des Jahres 2018
29.01.2018
Das Wildtier des Jahres 2018

Die Wildkatze ist Wildtier des Jahres 2018 Aus diesem Anlass veröffentlichen wir heute diesen Steckbrief der scheuen Waldbewohnerin um sie allen Besuchern etwas näher zu bringen und auf ihren Schutzstatus hinzuweisen! Auch wenn sie sich ähnlich sehen, Wildkatzen sind keine verwilderten Hauskatzen. Sie sind echte Wildtiere und werden nicht einmal dann zahm, wenn man sie mit der Flasche aufzieht. Sie sind etwa gleich groß, allerdings sind Wildkatzen immer getigert. Auffällig ist die unterschiedliche Art des Schwanzes. Dieser ist bei der Wildkatze viel buschiger, außerdem hat er deutlich erkennbare Ringel. Die Schwanzspitze ist immer schwarz und zudem viel runder und größer als bei der Hauskatze. Katzen, wie wir sie heute gern als verschmuste Haustiere halten, stammen von der afrikanischen Falbkatze ab. Weil diese bereits als Wildtiere die Nähe des Menschen suchten, wurden sie schon früh domestiziert. Die Römer brachten sie später als Hauskatze mit nach Europa. Die Europäische Wildkatze (Felis silvestris) hingegen war und ist eine eigenständige Tierart und eine echte Europäerin. Sie ist ein scheues und sehr heimliches Wildtier, das die Begegnung mit dem Menschen so gut wie möglich meidet. Ihr Lebensraum sind alte und strukturreiche Misch- oder Laubwälder mit ruhigen, heckenreichen Waldsäumen. Die Größe der Wildkatze ist vergleichbar mit der Hauskatze. Ihre Nahrung besteht hauptsächlich aus Mäusen, seltener auch Kaninchen, Eidechsen, Fröschen, Insekten und Kleinvögeln, Aas nur in Ausnahmefällen. Pflanzliche Nahrung nimmt sie kaum auf. Die Lebenserwartung einer Wildkatze beträgt etwa 7 – 10 Jahre, in Gefangenschaft kann sie über 15 Jahre alt werden. Um zu überleben, braucht die männliche Wildkatze ein zusammenhängendes großes Revier. In der Paarungszeit von Januar bis März ist die Gefahr sehr groß, denn in unserer zersiedelten Landschaft ist sie oft gezwungen Straßen zu überqueren und das endet nicht selten mit tödlichem Ausgang. Die Tragzeit bei Wildkatzen beträgt 63 – 69 Tage, die meisten Würfe kommen im April und bestehen aus 2 – 4, maximal 6 Jungen. Einen zweiten Wurf im Herbst gibt es normalerweise nur bei Verlust der Jungtiere. In Bayern galt die Wildkatze bereits als ausgestorben. Inzwischen ist das scheue Tier im Spessart und in der Rhön wieder heimisch. In Bayern konnte der Bund Naturschutz im Jahr 2017 ca. 700 Tiere nachweisen. Die Europäische Wildkatze steht auf der roten Liste Deutschland: stark gefährdet Roten Liste Bayern: vom Aussterben bedroht Der Schutzstatus in Europa: streng geschützte Art

  • Der Tierpark ist ganzjährig für Sie geöffnet.

    April - Oktober
    geöffnet ab 9 Uhr
    letzter Einlaß: 17 Uhr

    November - März
    geöffnet ab 10 Uhr
    letzter Einlaß: 16 Uhr

  • Termine

    Termine 2018

    Sommerfest, Workshop und Nachtführungen: Alle aktuellen Termine, spannende Aktionen und vieles mehr finden Sie hier.

  • Kleine Spende in den Futterkorb

    Wie freuen uns über jede Hilfe. Gerne können Sie uns mit einer Spende bei den Futter- und Pflegekosten sowie bei Arten- schutzmaßnahmen unterstüzen. Vielen herzlichen Dank.

  • Der Wolf

    Der Wolf

    Der Wolf war einst das am weitesten verbreitete Landsäugetier der Welt.
    Erfahren Sie hier mehr …

  • Familienfreundliche Eintrittspreise

    Alle Preise im Überblick …

    Erwachsene
    Kinder (4 – 16 Jahre)
    Kurkarteninhaber
    Familien-Tageskarte
    Jahreskarte

    5,00 EUR
    3,00 EUR
    4,00 EUR
    12,00 EUR
    50,00 EUR

  • Der Luchs

    Der Luchs

    150 Jahre nach seiner Ausrottung finden sich Luchse im bayerisch-tschechischen Grenzgebirge.
    Erfahren Sie hier mehr …

  • Werden Sie Tierpate im Bayerwald-Tierpark

    Mit einer Tierpatenschaft unterstützen Sie den Tierpark bei der Versorgung der Bewohner mit Futter, Pflege, Beschäftigung und Instandhaltung der Gehege. Mehr Infos …

  • Der Fischotter

    Der Fischotter

    Der Wassermarder gehört zu den meist bedrohten Säugetieren in Europa.
    Erfahren Sie hier mehr …

  • Übersichtsplan

    Übersichtsplan

    Der Bayerwald-Tierpark auf einen Blick mit Darstellung der Lebensräume und Ausstattung.
    Hier kommen Sie zur Übersicht …